Dr. phil. Véronique Sina | Medienwissenschaftlerin

Aktivitäten

AG Comicforschung, Gesellschaft für Medienwissenschaft e.V.

Innerhalb des deutschen sowie internationalen wissenschaftlichen Diskurses hat der Comic als Forschungsgegenstand in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Dabei zeichnet sich die wachsende wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Medium Comic sowohl durch eine methodische als auch thematische Vielfalt aus. Während der Comic aus verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven – wie z.B. der Literatur-, Geschichts- oder Kunstwissenschaft – heraus betrachtet bzw. untersucht wird, ist eine medienwissenschaftliche Auseinandersetzung mit diesem Forschungsgegenstand bisher jedoch so gut wie ausgeblieben.

Ziel der Arbeitsgruppe ist es daher, den Bereich der Comicforschung zu vertreten und als medienwissenschaftlichen Analysegegenstand sichtbar zu machen. Gleichzeitig besteht ein zentrales Anliegen der AG in der interdisziplinären Förderung, Bündelung und Vernetzung comicbezogener Forschungsarbeit. Neben regelmäßigen AG-Treffen, die den Austausch und die Zusammenarbeit interessierter Comicforscher_innen ermöglichen sollen, besteht eine weitere wichtige Aufgabe der Arbeitsgruppe in der gemeinsamen Konzipierung comicspezifischer Konferenz-Panels, die u.a. im Rahmen der GfM-Jahrestagung, die Förderung und Sichtbarmachung (medien)wissenschaftlicher Comicforschung weiter voran treiben sollen.

Das Gründungstreffen der AG Comicforschung fand am 03. Oktober 2013 im Rahmen der GfM-Jahrestagung an der Leuphana Universität Lüneburg statt.

Aktuelle Veranstaltungen

Informationen und Informationen und Hinweise rund um die AG Comicforschung finden Sie online unter:
agcomic.net
facebook.com/agcomic
twitter.com/agcomic

Kontakt:

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Sprecherin der AG:
Véronique Sina (Universität zu Köln | Eberhard Karls Universität Tübingen)
veronique.sina(at)uni-koeln.de oder veronique.sina(at)uni-tuebingen.de 

AG-Koordinationsteam:

Hans-Joachim Backe (Kopenhagen)
Nina Heindl (Bochum/Köln)
Stephan Packard (Köln)
Véronique Sina (Köln/Tübingen)
Lukas Wilde (Tübingen)