Dr. phil. Véronique Sina | Medienwissenschaftlerin

Seminare

Intersektionale Comicanalyse

Universität Bayreuth, Fachgruppe Medienwissenschaft

SoSe 2017

Veranstaltungstyp: Blockseminar

Seminarleitung:

Véronique Sina

Blocktermine:

  • 23./24.06.2017
  • 22./23.07.2017 

Intersektionale Ungleichheitsforschung beschäftigt sich mit dem Ineinandergreifen diskursiver Kategorien wie Geschlecht, Klasse oder Ethnizität. Damit stellt Intersektionalität ein nützliches Instrument dar, um mediale Reproduktionen hegemonialer Machtverhältnissen in den Blick zu nehmen. Ziel des Seminars ist es, normativen Zuweisungen im Comic nachzugehen und ihre Repräsentation einer genauen Betrachtung sowie konkreten Analyse zu unterziehen.

Im Rahmen der Lehrveranstaltung sollen u.a. folgende Comics behandelt werden:

  • Alison Bechdel: Fun Home. A Family Tragicomic (2006)
  • Howard Cruse: Stuck Rubber Baby (1995)
  • Aline Kominsky Crumb: Love That Bunch (1990)
  • Julie Maroh: Le bleu est une couleur chaude (2010; Blau ist eine warme Farbe)
  • Mark Millar/John Romita Jr.: Kick-Ass. The Graphic Novel (2010)
  • Marjane Satrapi: Persepolis (2007)
  • Ayano Yamane: Kurimuson Superu (seit 2004; Crimson Spell)

Eine Textauswahl wird zur Verfügung gestellt.